Aktion Gewalt - nein danke !!!
  Familienabkommen zum Onlineschutz Ihrer Kinder
 
Familienabkommen zum Onlineschutz Ihrer Kinder

Familie mit Strandausrüstung

Bevor Ihre Kinder eigenständig das Internet erkunden, sollten Sie ihnen deutlich machen, welche Onlineaktivitäten erlaubt sind und welche nicht.

Eine Möglichkeit hierzu besteht darin, bestimmte Verhaltensregeln in einer Art Abkommen festzuhalten, dem alle Familienmitglieder zustimmen müssen.

Für jedes Ihrer Kinder kann je nach Alter ein individuelles Abkommen geschlossen werden, das Regeln zur Nutzung des Internets enthält.

Mit der Unterzeichnung des jeweiligen Abkommens erklärt jedes Familienmitglied, dass es die Regeln verstanden hat und damit einverstanden ist, sie zu befolgen.

Nachstehend finden Sie ein Beispiel für einen solchen Verhaltenskodex, den Sie für jedes Ihrer Kinder verwenden können.

Sie können dieses Abkommen kopieren, Ihren Bedürfnissen entsprechend umändern und anschließend ausdrucken.

Nachdem die Bedingungen Ihres Familienabkommens zur Internetnutzung festgelegt und unterschrieben wurden, können Sie die einzelnen Abkommen in unmittelbarer Nähe der Computer in Ihrem Haushalt aufhängen, um alle Familienmitglieder an die Vereinbarungen zu erinnern.


Verhaltenskodex zur Internetnutzung

Ich werde:
 
  • mit meinen Eltern über die Regeln zur Internetnutzung sprechen, zum Beispiel welche Seiten ich besuchen darf, welche Aktivitäten mir erlaubt sind, wann ich surfen darf und wie lange ich online bleiben darf ( ___ Minuten oder ___ Stunden).
 
  • ohne die Erlaubnis meiner Eltern keine persönlichen Informationen wie meine Adresse, Telefonnummer, Anschrift oder Telefonnummer des Arbeitsplatzes meiner Eltern, Kreditkartennummern oder Name und Standort meiner Schule preisgeben.

  • meinen Eltern sofort Bescheid sagen, wenn ich im Internet etwas sehe oder erhalte, was mich beunruhigt oder mir bedrohlich erscheint (zum Beispiel in E-Mail-Nachrichten, auf Webseiten oder auch in Postsendungen von Internetfreunden).
 
  • ohne die Erlaubnis meiner Eltern niemals persönlich jemanden treffen, den ich im Internet kennen gelernt habe.

  • ohne die Erlaubnis meiner Eltern keine Bilder von mir oder anderen Familienmitgliedern über das Internet oder den Postweg an andere Personen versenden.
   
  • meine Internetkennwörter mit Ausnahme meiner Eltern an niemanden (nicht einmal an meine besten Freunde) weitergeben.
 
  • beim Surfen nichts tun, was andere verletzen oder ärgern könnte oder gegen das Gesetz verstößt.
 
  • ohne die ausdrückliche Erlaubnis meiner Eltern keinerlei Daten von CDs oder aus dem Internet herunterladen, installieren oder kopieren.
   
  • ohne die Erlaubnis meiner Eltern keine kostenpflichtigen Internetaktivitäten unternehmen.
 
  • meinen Eltern meine Internet-Anmeldenamen und Chatnamen mitteilen (siehe nachstehende Liste):

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________

_____________________


Name (Kind) _______________________

Datum ____________


Eltern oder Erziehungsberechtigte _______________________

Datum ____________



Veröffentlicht: 21. Oktober 2006 | Aktualisiert: 30. Januar 2009

©2009 Microsoft Corporation

http://www.microsoft.com/germany/protect/family/guidelines/contract.mspx
 
  Start der Webseite war am 14.09.2008  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=